LV-Niedersachsen

Kontaktdaten:e-mail

!! Übergangsweise !!

 

Täubchenweg 26

38110 Brauschweig

Tel: 05307 - 7575

 

Harald Steinmann

niedersachsen@bv-feuerwehr.eu

 

Steinmann
   
19Oktober

Der Ton untereinander wird rauer

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
am 02. Oktober 2014 war ich in meiner Funktion als Länderbeauftragter in Wolfsburg und habe dort an der Personalversammlung der BF teilgenommen. Auf diesem Wege nochmals meinen Dank an die Wolfsburger Kolleginnen und Kollegen für die freundliche Aufnahme.
Von der eigentlichen Personalversammlung möchte ich mit Blick auf die Nichtöffentlichkeit einer Personalversammlung nichts berichten.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

am 02. Oktober 2014 war ich in meiner Funktion als Länderbeauftragter in Wolfsburg und habe dort an der Personalversammlung der BF teilgenommen. Auf diesem Wege nochmals meinen Dank an die Wolfsburger Kolleginnen und Kollegen für die freundliche Aufnahme.

Von der eigentlichen Personalversammlung möchte ich mit Blick auf die Nichtöffentlichkeit einer Personalversammlung nichts berichten.

Nach der Personalversammlung gelang es noch, ein Gespräch mit dem ersten Stadtrat der Stadt Wolfsburg, Herrn Werner Borcherding, zu führen. In diesem Gespräch herrschte Einigkeit, dass es in Zeiten, da die Personalgewinnung nicht nur bei fertig ausgebildeten Kräften, sondern auch bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen immer schwerer wird, gelingen muss, die Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern.
Die kann nicht nur über die Verbesserung der Planstellenstruktur allein erfolgen, sondern auch die sogenannten weichen Faktoren, wie z.B. Dienstplangestaltung, Arbeitsumfeld usw. müssen ständig verbessert werden.
Soweit also ein durchaus erfolgreicher Besuch, in dessen Verlauf auch ein Besuch der Kolleginnen und Kollegen in der Leitstelle in Wolfsburg angeschlossen werden konnte.
Sehr erstaunt hat mich jedoch das Verhalten des Vertreters der Verdi auf der Veranstaltung. Ich denke, es verstößt nicht gegen das Gebot der Nichtöffentlichkeit, wenn ich hierzu noch einige Worte verliere. Eine Personalversammlung dient laut Personalvertretungsgesetz der Aussprache zwischen den Beschäftigten und der Dienststelle. Der Vertreter der Verdi hat jedoch seine Redezeit zum einen damit verbracht, ziemlich offen und teilweise in aggressiver Form für eine Mitgliedschaft in seiner Gewerkschaft zu werben, und zum anderen damit, den Berufsverband und eine andere Gewerkschaft zu diskreditieren.
Als Länderbeauftragter habe ich immer versucht auf andere Organisationen zuzugehen, um so etwas für die hauptberuflichen Feuerwehrkräfte zu erreichen. Wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich eine Organisation aussuchen können, die sie vertreten soll, dann müssen die Organisationen sie (wann immer möglich) gemeinsam gegenüber den Arbeitgebern vertreten. Dieser Auftritt eines Vertreters der Verdi heute war nicht dazu geeignet, in dieser Organisation etwas derartiges zu vermuten.

Kollegiale Grüße vom Länderbeauftragten